Mittwoch, 2. August 2017

Vom Eigenleben eines Leser- Lieblings-Charakters & einer Weltpremiere

Auch als Autorin lernt man niemals aus!
Das hätte auch die Überschrift dieses Posts werden können.
Ja, es ist wirklich so. Viele Dinge die ich so von mir gebe und von denen ich in jenen Momenten felsenfest Überzeugt bin, hätte ich am besten nie gesagt bzw. geschrieben.
Meine Leserinnen wissen bereits jetzt von welchen Büchern und welchem ganz besonderen Charakter ich gerade schreibe: Nikoma.
Was hat mich dieser Charakter für Nerven gekostet!
Noch schlimmer, er tut es immer noch!
Als neben Charakter, einem Formwandler ( nein, er wollte nie "Gestaltenwandler" heißen) erblickte er im ersten Band meines aller ersten Romans "Das Steinernen Tor - die Rückkehr" das Licht der Welt Fenmar und bereits da fingen die Probleme mit dem Mann an.
War ich doch immer davon ausgegangen, der Autor an den Tasten hat das sagen, belehrte er mich schnell eines anderen.
Wie Ferngesteuert hat er meinen ganzen sorgfältig ausgearbeiteten Plot über den Haufen geworfen.
Er den Heldentod im zweiten Roman "Das Steinerne Tor- Hoffnung" sterben? Niemals!
Ich konnte nichts machen, Nikoma mogelte sich durch meine erdachte Welt und in die Herzen meiner weiblichen Leserschaft.
Noch immer verstehe ich nicht was an dem Kerl so besonders toll ist?
Seine Loyalität? Die hat Ian auch. Sein Kampfgeist? Hallo, auch den besitzt Ian. Oder ist es doch dieses Badboy Image und das Erbe seiner Vampir Vorfahren?
Hallooooooo, der Kerl ist doch gar kein Vampir!!!!  
Ich glaube keiner kann meine Situation nachempfinden. Was für ein Schlamassel!
Immerhin bin ich eine "Happyend" liebende Autorin.
Leider geht aber auch in Fenmar eine Dreiecksbeziehung zwischen einer Frau und zwei Männern nicht wirklich gut.
Der dritte und Finale Band "Das Steinerne Tor - Ein neuer Anfang" war so gut wie fertig und ich hatte keine Lösung.
Meine Rettung war eine Schottland-Tour im Rabbie-Bus mit meinen Mädels und die Gruppe Runrig mit dem Song "Loch Lomond". 
Die Geschichte hinter dem tragischen Song, der so gerne voller Inbrunst mitgesungen wird, hat mich zum Showdown meiner Helden inspiriert.
Und, letztendlich Nikoma und meinen, diesen Kerl liebenden, Leserinnen ein neues Buch beschert.
Die Idee zu "Schattenkrieger - Hüter des Steinernen Tors" wurde geboren.
Dieses Buch war ein ganz schön langer Weg.
Weil - Ihr könnt es Euch denken - der elende Kerl wieder nicht gemacht hat was ich wollte!
Lustigerweise hat er sich aber heimlich verbündet mit einem riesigen Projekt, einem Projekt das Ihr im Übrigen LIVE erleben könnt, samt mir und natürlich dem Schattenkrieger Nikoma und Tina und Basil Wolfrhine, Hans Maria Mole , Freddy the Piper und und und ...
WIR sehen uns , hoffe ich. 
14 Oktober 2017 Einlass 19.00 Uhr - Beginn 20.00 Uhr 
Karten zu 10.-€ bekommt Ihr beim Schottenradio

Eure Pia 


                  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen